Back

Anhang der Jahresrechnung

Einführung

Die Kuoni-Aktionäre sind juristisch an der Kuoni Reisen Holding AG, Zürich, beteiligt, welche die am Schluss des Konzernberichts aufgeführten Tochtergesellschaften kontrolliert. Wirtschaftlich betrachtet sind die Aktionäre der Kuoni Reisen Holding AG am Gesamtkonzern beteiligt, weshalb in erster Linie die Konzernrechnung von Bedeutung ist. Die Rechnungslegung der Kuoni Reisen Holding AG erfolgt in Übereinstimmung mit dem schweizerischen Aktienrecht.

1. Eventualverpflichtungen, Verpfändungen

Bei den Eventualverpflichtungen handelt es sich um Bürgschaften und Garantieverpflichtungen für konsolidierte Tochtergesellschaften.

2. Brandversicherungswerte

3. Finanzertrag

Der Finanzertrag beinhaltet hauptsächlich Zinserträge auf Anlagen.

4. Beteiligungsertrag

Der Beteiligungsertrag beinhaltet erhaltene Dividenden sowie die Erträge aus dem Verkauf von Tochtergesellschaften. Wie im Vorjahr wurden bei allen 100-prozentigen Tochtergesellschaften Management Fees zur Deckung der Konzernstrukturkosten verrechnet.

5. Beteiligungsaufwand

Diese Position beinhaltet Unterstützungen an Konzerngesellschaften sowie den Aufwand für fremdwährungsbedingte Wertberichtigungen und Rückstellungen. Wo notwendig, wurden die negativen Jahresergebnisse entweder durch direkte Zuschüsse ausgeglichen oder aber Zuweisungen an dafür reservierte Rückstellungen vorgenommen.

6. Beteiligungen

Wir verweisen auf die Informationen zu den wichtigsten Tochtergesellschaften und Beteiligungen auf den Seiten 230 bis 233 des Finanzberichts.

7. Eigenkapital

Das Aktienkapital setzt sich wie folgt zusammen:

Bedingtes Kapital

Es besteht ein bedingtes Kapital von höchstens CHF 384 000 für die Ausübung von Wandel- und / oder Optionsrechten, welche in Verbindung mit auf nationalen oder internationalen Kapitalmärkten begebenen Anleihens- oder ähnlichen Obligationen der Kuoni Reisen Holding AG oder einer ihrer Tochtergesellschaften eingeräumt werden, und / oder durch Ausübung von Optionsrechten, welche den Aktionären eingeräumt werden, sowie von höchstens CHF 96 000 zum Zweck der Mitarbeiterbeteiligung.

Genehmigtes Kapital

Das genehmigte Kapital der Kuoni Reisen Holding AG beträgt CHF 571 200 und ist gültig bis zum 20. April 2013. Die Verwendung des genehmigten Kapitals ist auf die Finanzierung oder Refinanzierung der GTA Holdco Limited, GTA Americas LLC, Octopus Travel.com (USA) Limited und der Columbus Technology Developments Limited beschränkt, welche im Geschäftsjahr 2011 vollzogen wurde. Der Verwaltungsrat darf keine neuen Aktien für andere Zwecke auf Grundlage des genehmigten Kapitals ausgeben. Der Verwaltungsrat wird Artikel 3ter der Statuten der Kuoni Reisen Holding AG in Bezug auf das genehmigte Kapital nach Ablauf dessen Gültigkeit am 20. April 2013 mittels Aufhebungsbeschluss löschen.

Obwohl das genehmigte Kapital der Kuoni Reisen Holding AG aufgrund der obengenannten Beschränkung praktisch nicht mehr verwendet werden kann, werden die nachfolgenden Informationen gleichwohl aufgeführt, da es sich um Informationen handelt, welche zwingend enthalten sein müssen:

Gemäss Art. 3ter der Statuten der Kuoni Reisen Holding AG ist der Verwaltungsrat ermächtigt, jederzeit bis zum 20. April 2013 das Aktienkapital im Maximalbetrag von CHF 571 200 durch Ausgabe von höchstens 178 500 voll zu liberierenden Namenaktien, Kat. A, mit einem Nennwert von je CHF 0.20 und von höchstens 535 500 voll zu liberierenden Namenaktien, Kat. B, mit einem Nennwert von je CHF 1.– zu erhöhen. Der Verwaltungsrat legt den Ausgabebetrag, die Art der Einlagen, den Zeitpunkt der Ausgabe und den Beginn der Dividendenberechtigung fest. Für die neu auszugebenden Namenaktien bleibt das Bezugsrecht der bisherigen Aktionäre vollumfänglich gewahrt. Dabei kann der Verwaltungsrat neue Namenaktien mittels Festübernahme durch eine Bank oder einen Dritten mit anschliessendem Angebot an die bisherigen Aktionäre ausgeben. Der Verwaltungsrat ist ermächtigt, den Bezugspreis sowie die weiteren Modalitäten zur Ausübung des Bezugsrechts festzulegen. Nicht ausgeübte Bezugsrechte kann der Verwaltungsrat verfallen lassen, er kann diese bzw. Namenaktien, für welche Bezugsrechte eingeräumt, aber nicht ausgeübt werden, zu Marktkonditionen platzieren oder anderweitig im Interesse der Gesellschaft verwenden. Die Ausübung von vertraglich erworbenen Bezugsrechten sowie die Zeichnung und der Erwerb der neuen Namenaktien sowie jede nachfolgende Übertragung der Namenaktien unterliegen den Beschränkungen von Art. 5 der Statuten der Kuoni Reisen Holding AG. Jede neue Nameaktie berechtigt zu einer Stimme.

Vinkulierungsbestimmungen

Es besteht eine Eintragungs- und Stimmrechtsbeschränkung von 3% in den Statuten.

Opting Out / Opting Up

Es besteht keine Opting-Out- bzw. Opting-Up-Klausel in den Statuten.