Back

Die neue Konzernstruktur

Nach der Akquisition des Online-Destination- Management-Reisedienstleisters GTA im Mai 2011 und als Abschluss des dreijährigen Investitionsund Kostensenkungsprogramms passte die Kuoni- Gruppe per 1. Oktober 2011 ihre Konzernstruktur an. Darin werden die Geschäftsfelder in Bezug auf Geschäftsmodelle, Aktivitäten, geografische Verbreitung, Wachstumschancen, Kundenportfolio und Managementanforderungen organisatorisch zusammengefasst. Im Mittelpunkt stehen dabei drei Divisionen:
Outbound Europe: europäisches Reiseveranstaltergeschäft im Premium- und Pauschalreisebereich in den Märkten Skandinavien, Schweiz, Grossbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und Benelux-Länder, die skandinavische Fluggesellschaft Novair, das Sportund Familienresort Playitas, Fuerteventura/Spanien, die Einkaufs- und Produktionseinheit (Procurement & Production, P&P) sowie die Online- und Mobile- Einheit.
Global Travel Services: Business-to-Business FIT (globales Geschäftsfeld mit online verfügbaren Destinationsdienstleistungen für Buchungen von Hotels, Transfers, Exkursionen und Restaurants), das Freizeit-Gruppengeschäft (globale Aktivitäten mit starker Position in Asien) und MICE (Meetings, Incentives, Conferences, Events).
Emerging Markets & Specialists: Reiseveranstaltergeschäft der Emerging Markets Indien, China/ Hongkong und Russland, die Spezialistenmarken Outbound (Schweiz, Grossbritannien, Niederlande/ Belgien, die Spezialistenmarken Inbound (USA, Afrika, Mittlerer Osten, Indien, Asien/Pazifik) sowie VFS Global (Visa-Dienstleister für Regierungen und Botschaften).
Die Zusammensetzung der Konzernleitung bleibt unverändert. Die Mitglieder übernahmen jedoch andere Verantwortlichkeiten. Die Konzernstruktur fokussiert auf die folgenden Wachstumstreiber: Ausbau der Aktivitäten in Asien, nachhaltige Entwicklung des europäischen Reiseveranstaltergeschäfts, Integration von Gullivers Travel Associates (GTA), Aus- bau und Schaffung bestehender und neuer Wachstumsfelder.
Die Zusammenfassung der weltweit operierenden verschiedenen Geschäftsaktivitäten in drei neue Divisionen ist die logische Konsequenz der Wachstumsstrategie, der Akquisitionsaktivitäten sowie der Resultate des Investitions- und Kostensenkungsprogramms, das 2011 zu Ende ging. Mit der Übernahme von GTA entwickelte sich Kuoni schnell zu einem breit abgestützten, globalen Reisekonzern mit bedeutenden Aktivitäten in Asien. Die ange- passte Konzernstruktur ermöglicht, bestehende Reiseveranstaltergeschäfte besser zu positionieren sowie länder- und unternehmensübergreifende Synergien zu nutzen. Gleichzeitig werden die wachstumsstarken Aktivitäten, insbesondere in Asien, weiter beschleunigt.