Back

Division Emerging Markets & Specialists

Die Division Emerging Markets & Specialists beinhaltet drei Geschäfsbereiche: Emerging Markets vereint die Reiseveranstalteraktivitäten in Indien, China/Hongkong und Russland. Die Spezialisten beinhalten die eigenständigen europäischen Veranstalter (Outbound- Spezialisten) sowie die durch ihre lokale Verankerung spezialisierten Unternehmen an den Zieldestinationen (Inbound-Spezialisten). Zum dritten Wachstumsbereich der Division zählt VFS Global, das auf externe administrative Visa-Dienstleistungen spezialisierte Unternehmen.
Als Emerging Markets innerhalb der Kuoni-Gruppe werden Märkte oder Geschäftsmodelle bezeichnet, die sich schnell entwickeln und verändern sowie stark von Innovationen getrieben werden. Dazu zählen die grossen Wachstumsmärkte Indien und China, aber auch Russland, dessen Markt stark durch ein äusserst anspruchsvolles, wettbewerbsintensives Geschäftsumfeld beeinflusst wird. Auch das von Kuoni vor über zehn Jahren entwickelte Geschäftsmodell von VFS Global zur administrativen Unterstützung von Regierungen und Botschaften zur Erteilung von Visa zählt dazu. Diese Bereiche werden unternehmerisch besonders von Risikobereitschaft, Geschwindigkeit und Innovation, gepaart mit neuster Technologie, angetrieben. Investitionen in diesen Aktivitäten erfolgen in IT und durch Akquisitionen, die das Wachstum stark beschleunigen können.
Outbound- und Inbound-Spezialisten zeichnen sich durch ihre weit- gehend eigenständige, sehr unternehmerische Geschäftsführung aus. Diese Unternehmen fokussieren stark auf ihre Kerndestinationen oder Reisearten sowie anspruchsvolle Kundenbedürfnisse. Kuoni verfügt über 17 Outbound-Spezialisten in der Schweiz, in Grossbritannien und in den Niederlanden/Belgien. Sie sind in den Kundenmärkten mit ihren meist langjährigen und sehr bekannten Marken präsent. Sie besetzen Nischen, verfügen über beste Beziehungen zu den Leistungsträgern und Destinationen. Individualität, Qualität, detailliertes Wissen und persönlicher Service stehen im Mittelpunkt bei der Beratung von Kunden.
Inbound-Spezialisten sind Kenner der Destinationen mit Niederlassungen in den Reisezielen. Kuoni betreibt weltweit ein Netz von sechs Destination Management Companies (DMC). Ihre lokale Präsenz und ihr Netzwerk bieten den Kunden grossen Mehrwert. Sie beschäftigen lokale Mitarbeitende, die über grosses Wissen verfügen, das an die Gäste vor Ort wie auch an die Outbound-Spezialisten in Europa weitergegeben wird. Kuoni vernetzt so weltweit Experten vom ersten Kundenkontakt daheim bis hin zu den Erlebnissen und Begegnungen in den Ferien mit den Outbound-Spezialisten. Inbound-Spezialisten sind an den Destinationen meist mit ihren eigenen bekannten Marken operativ tätig.
VFS Global zählt zu den innovativsten Geschäftsaktivitäten von Kuoni. Das Geschäftsmodell von VFS Global beruht auf der Unterstützung von Regierungen und Botschaften bei der sicheren und effizienten Verarbeitung von Visa-Anträgen der Reisenden. Auf dieser Grundlage können Behörden schneller und kosteneffizienter über die Erteilung ihrer Visa entscheiden. VFS Global betrieb Ende 2011 über 500 Visa-Büros in mehr als 60 Ländern und unterstützt 37 Regierungen in diesem Prozess.
2011 erwirtschaftete die Division Emerging Markets & Specialists Nettoerlöse in der Höhe von CHF 1 286 Mio. und ein Betriebsergebnis (EBIT) von CHF 69.8 Mio. Die politischen Entwicklungen in Nordafrika und dem Mittleren Osten, die europäische Schuldenkrise, das schwere Erdbeben in Japan und der nachfolgende Tsunami und die Nuklearkatastrophe, aber auch der starke Schweizer Franken sowie die deutliche Abwertung der indischen Rupie gegenüber allen wichtigen Währungen hatten einen wesentlichen negativen Einfluss. Dennoch verzeichneten verschiedene Märkte und Spezialisten Wachstum insbesondere in Indien, im Mittleren Osten sowie in der Schweiz und Grossbritannien.