Back

Division Global Travel Services

Die Division umfasst die Geschäftsaktivitäten von FIT und Groups/MICE. Durch die Akquisition von Gullivers Travel Associates (GTA) imMai 2011 wurden diese Geschäftsfelder massiv vergrössert.
Die Geschäftsmodelle der Division Global Travel Services (GTS) basieren auf B2B-Beziehungen zu verschiedenen Geschäftspartnern. GTS verfügt über ein umfassendes weltweites Portfolio an Reisedienstleistungen. Im Mittelpunkt stehen Datenbanken mit Online-Angeboten von über 45 000 Hotels in 170 Ländern, 15 000 individuellen und regulären Transfers, Stadtrundfahren, Exkursionen sowie Tickets, Reiseleitung und Restaurants. Diese Produkte können direkt online von den Geschäftspartnern, wie zum Beispiel Reisebüros, bekannten Internet- Reiseportalen oder Reiseveranstaltern für ihre Kunden angeboten und gebucht werden. Aufgrund der weltweiten Online-Vernetzung der Dienstleistungen verfügt die Division über die entsprechende Technologie. Dadurch können Tausende von Buchungen täglich elektronisch und effizient abgewickelt werden.
GTS fokussiert zudem auf individuelle und massgeschneiderte Gruppenreisen für Reiseveranstalter (Touroperator) und Reisebüros. Diese werden von den Reiseveranstaltern eingekauft und ihren Kunden in den lokalen Quellländern, zum Beispiel Japan, angeboten. Die Durchführung solcher Reisen im Zielland, zum Beispiel in Europa, ist eine Kernkompetenz der Division GTS mit jahrzehntelanger Erfahrung.
GTS erarbeitet gemeinsam mit Unternehmen, Organisationen oder Institutionen Programme für Kongresse, Konferenzen, Messen, Freizeitund Fun-Events oder auch für Reisen als Teil von Bonusprogrammen (MICE). Diese Programme werden vor Ort durch GTS organisiert und durchgeführt.
Die Division Global Travel Services (GTS) ist 2011 durch die Integration von Gullivers Travel Associates (GTA) in die Kuoni-Gruppe und als Teil der neuen Konzernstruktur entstanden. Die Geschäfts- aktivitäten von GTA wurden mit den bisherigen Geschäftsfeldern von Kuoni Destination Management (KDM) zusammengelegt. Der Integrationsprozess wird 2012 weitergeführt.
GTA wurde am 5. Mai 2011 von Travelport zum Kaufpreis von CHF 616 Mio. übernommen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in London wurde 1975 gegründet und ist einer der weltweit führenden Anbieter im schnell wachsenden B2B-Online-Reisedienstleistungsmarkt sowie für Freizeit-Gruppenreisen.
Die eigenen B2B-Geschäftsaktivitäten von Kuoni Destination Management (KDM) begannen bereits 1963 mit der Eröffnung eines Verkaufsbüros in Tokio für japanische Reisegruppen, die Europa besuchen wollten. Dieses Geschäftsfeld wurde kontinuierlich ausgebaut. Zusätzlich wurde 2003 der Bereich FIT mit der Hoteldatenbank Kuoni Connect lanciert und erfolgreich positioniert.
Mit der Übernahme von GTA verdreifachten sich die Nettoerlöse des bisherigen B2B-Destination-Management-Geschäfts markant. Gleichzeitig wurde die Präsenz in den wichtigen asiatischen Märkten deutlich ausgebaut. Experten bezeichnen das B2B-Online-Geschäft, wie es die Division GTS betreibt, als Geschäftsmodell der Zukunft in der globalen Touristikindustrie mit grossem Wachstumspotenzial. Mit der Übernahme von GTA und der Schaffung der Division GTS ist Kuoni einer der führenden Anbieter im weltweiten B2B-Reisedienstleistungsmarkt und unterscheidet sich mit seinem Portfolio wesentlich von den grossen europäischen Mitbewerbern im traditionellen Reiseveranstaltergeschäft.
2011 erwirtschaftete die Division Global Travel Services einen Nettoerlös in der Höhe von CHF 1 844 Mio. Das Betriebsergebnis (EBIT) belief sich auf CHF 36.7 Mio. Das operative Betriebsergebnis vor Akquisitions- und Integrationskosten lag bei CHF 56.9 Mio.
In den asiatischen und pazifischen Quellmärkten wurde ein starkes Wachstum in Fernost und besonders in den aufstrebenden Märkten China und Indonesien verzeichnet. Der japanische Markt erholte sich nach der Nuklearkatastrophe im März 2011 im Gruppengeschäft gut, während die Nachfrage nach Reisen im FIT-Bereich noch verhalten war. Die Quellmärkte Europas verzeichneten insgesamt eine leichte Zunahme an Buchungen, während die Buchungen im Reisebürokanal im zweistelligen Prozentbereich zulegen konnten.
Nord- und Südamerika sowie der Mittlere Osten trugen ebenfalls mit einem zweistelligen Prozentwachstum zum guten Ergebnis der Division bei.