Back

Geschäftsaktivitäten

Die Geschäftsaktivitäten der Kuoni-Gruppe teilen sich in fünf wesentlich unterschiedliche Geschäftsfelder auf: das klassische Reiseveranstaltergeschäft, die Destination-Management-Reisedienstleistungen, das Spezialisten-Reisegeschäft, das Veranstaltergeschäft in den Emerging Markets sowie die Visa-Dienstleistungen von VFS Global. In der neuen Konzernstruktur sind die Geschäftsfelder organisatorisch in die drei Divisionen Outbound Europe, Global Travel Services und Emerging Markets & Specialists gegliedert. Kuoni besitzt kaum eigene Flugzeuge und Hotels und verfolgt eine «Asset light»-Strategie.
Das klassische Reiseveranstaltergeschäft beinhaltet die Aktivitäten in Europa in den Märkten Skandinavien, inklusive Finnland, Grossbritannien, Benelux (Niederlande, Belgien), der Schweiz, Frankreich, Italien und Spanien. Das Produkteportfolio unterscheidet sich in Pauschalreisen und individuelle Reisen im Premiumbereich, oft auch massgeschneidert konfektioniert. Pauschalreisen werden in den Märkten Nordeuropas sowie in der Schweiz angeboten. Individuell zusammengestellte Reisen sind in den Märkten Grossbritannien, Benelux, Frankreich, Schweiz, Italien und Spanien erhältlich. Als Distributionskanäle dienen, je nach Markt und Produkteportfolio, eigene und externe Reisebüros, Internet, mobile Geräte wie beispielsweise Smartphones, persönliche mobile Reiseberater sowie Callcenter. Die Produkte im klassischen Reiseveranstaltergeschäft werden mehrheitlich (59%) im direkten Kundenkontakt (B2C) vertrieben. Der Anteil des klassischen Reiseveranstaltergeschäfts am gesamten Nettoerlös der Kuoni-Gruppe beläuft sich auf das Jahr gerechnet auf 36%, wovon 17% in Skandinavien erwirtschaftet werden. Diese Geschäftsaktivitäten sind in der Division Outbound Europe zusammengefasst.
Die Destination-Management-Reisediensleistungen sind ein globales Geschäftsfeld mit einer starken Position in Asien, Europa, im Mittleren Osten und in Nordamerika. Die Dienstleistungen werden von Geschäftspartnern (B2B) eingekauft und verkauft. Zu den Dienstleistungen zählen Landleistungen wie Hotelübernachtungen, Transfers, Exkursionen oder Restaurantreservationen, die online unkompliziert, schnell und zu einem attraktiven Preis gebucht werden können. Dieses Geschäftsfeld der Online-Destination-Management-Dienstleistungen zählt zu den zurzeit am schnellsten wachsenden Bereichen im Tourismus. Mit der Akquisition von GTA im Mai 2011 entwickelte sich Kuoni zu einem führenden Anbieter in diesem Geschäft. Zu den Destination-Management- Reisedienstleistungen gehört auch das Gruppenreisegeschäft, das im Auftrag von Reiseveranstaltern und Reisebüros durchgeführt wird. Insbesondere in Asien ist Kuoni einer der grössten Anbieter solcher Reisen. Diese Geschäftsfelder sind in der Division Global Travel Services zusammengefasst. Der Anteil dieser Division beträgt auf das Jahr gerechnet 41% der Nettoerlöse der Kuoni-Gruppe.
Die Division Emerging Markets & Specialists beinhaltet die Reiseveranstalteraktivitäten in Indien, China/Hongkong und Russland. Zu den eigenständigen und spezialisierten Reisemarken zählen die europäischen Veranstalter (Outbound-Spezialisten) in der Schweiz, in Grossbritannien und den Niederlanden/Belgien sowie die durch ihre lokale Verankerung spezialisierten Unternehmen an den Destinationen (Inbound-Spezialisten) in Asien, Australien, Afrika, im Mittlerer Osten, in Indien und in Nordamerika. Die spezialisierten Geschäftsaktivitäten haben einen Anteil von 16% am Nettoerlös der Kuoni-Gruppe. Der Anteil der Emerging Markets liegt bei 4%.
VFS Global ist ebenfalls Teil der Division Emerging Markets & Specialists. Dieser Bereich der Geschäftsaktivitäten bietet Visa-Dienstleistungen an und unterstützt Regierungen und Botschaften bei der sicheren und effizienten Verarbeitung von Visa-Anträgen der Reisenden. Diese administrativen Arbeiten werden durch Behörden an VFS Global ausgelagert. Auf dieser Grundlage können Behörden effizienter über die Erteilung ihrer Visa entscheiden. VFS Global trägt bisher 3% zum Konzern-Nettoerlös bei.